Kraußer steigt in Landesliga auf

Schiedsrichter können etwas, was Mannschaften nicht können, egal wie gut sie spielen: Mitten in der Saison aufsteigen. Einer unserer Stormarner Schiedsrichter hat es in diesem Jahr geschafft: David Kraußer, Schiedsrichter beim TuS Hoisdorf, ist zur Rückrunde als Schiedsrichter in die Landesliga aufgestiegen. Das teilte der Verbandsschiedsrichterausschuss des SHFV mit.

„Ich gebe in meinen Spielleitungen immer mein Bestes. Daher freue ich mich sehr, dass ich in der Verbandsliga überzeugen konnte und nun die Chance bekomme, dies auch eine Liga höher unter Beweis zu stellen“, beschreibt ein sichtlich stolzer David Kraußer.

„Ich gebe immer mein Bestes!“ Aufsteiger David Kraußer mit seinem Assistenten Julian Weigert kurz vor dem Anpfiff eines Fußballspieles.

David Kraußer ist seit 2003 Schiedsrichter im KFV Stormarn. Seit 2017 wird er als Schiedsrichter in der Verbandsliga und als Schiedsrichterassistent in der Oberliga eingesetzt. Zusätzlich arbeitet David engagiert im Schiedsrichterausschuss mit, gestaltet Lehrabende als Referent und setzt als Schiedsrichteransetzer die C- und D-Juniorenspielklassen des Kreises an.

Er ist aktiv an der Entwicklung des Projektes Tandempfeifen beteiligt, indem er nicht nur für alle Schiedsrichteranwärter passende Spiele und Tandempartner (erfahrene Schiedsrichter) einteilt, sondern er hat dabei selbst die Pfeife in die Hand genommen und einem jungen Nachwuchsschiedsrichter bei den ersten Pfiffen den Weg geleitet.

„Ein Aufstieg als Schiedsrichter setzt natürlich immer gute Leistungen als Spielleiter voraus, die mit guten Beobachtungsergebnissen verknüpft sind“, beschreibt Björn Gustke, Vorsitzender des Schiedsrichterausschusses auf Kreisebene. „Allerdings wird auch beim SHFV immer darauf geachtet, dass sich ein Schiedsrichter auf Kreisebene engagiert und dort den Nachwuchs fördert.“

Den Nachwuchs fördert David Kraußer tatsächlich nicht nur, wenn sie als Schiedsrichteranwärter anfangen. Er ist regelmäßig auch beim Förderkader als Referent aktiv und feilt mit den Nachwuchstalenten an ihrer Karriere, damit sie ebenfalls schnell aufsteigen können. In Richtung Förderkader sendet David ein klares Signal: „Wir haben in Stormarn sechs Plätze für die Verbandsliga. Vier davon sind mittlerweile durch Aufstiege freigeworden. Jetzt ist der Förderkader am Zug.“ Und KSO Gustke ergänzt: „Die Förderkaderschiedsrichter haben jetzt noch ein halbes Jahr Zeit, sich für die Meldung zur Verbandsliga zu empfehlen.“

Auf die Frage, ob er nach seinem Aufstieg nun etwas anders machen werde, antwortet David Kraußer selbstsicher: „Gar nichts.“ Und ergänzt mit einem Lächeln: „Das bedeutet aber natürlich, dass ich weiterhin überall mein Bestes geben werde.“